Die Bandgeschichte

In einer Partylaune ließen sich Oliver und Thomas 1992 breit schlagen, spontan ein paar bekannte amerikanische Folksongs und Gospels zum Besten zu geben. Die Partygäste waren von dem Vortrag schier aus dem Häuschen, im Speziellen der Englischlehrer "Fifte" Olf. Seine Frage: "Könnt ihr beim nächsten Mal auch ein paar Irische Folksongs spielen?", war die Initialzündung zur Idee für Selkie.

Nachdem die beiden für immer größere Partys verpflichtet wurden, verstärkten Heribert und Timothy Lennon, ein Hesse mit amerikanischem Akzent (oder war's doch ein Amerikaner mit hessischem Akzent ;-) das Duo.

Der Stil der Band entwickelte sich im Laufe der Zeit  mehr und mehr in Richtung des Irish Folks. Neben der Blues Harp von Tim wurden deshalb weitere Melodieinstrumente gesucht. So stießen Sandra mit Ihrer Flöte und Roger mit seinem Keyboard zur Band.

Als Tim 1996 völlig überraschend die Band verließ, hielt die Band Ausschau nach einem Ersatz für die zweite Solostimme und wurde bei einem katholischen Jugendchor fündig: Katja wurde vom Fleck weg "engagiert". Seit dieser Zeit spielt Selkie in unveränderter Besetzung.